Versandkosten

Die Versandkosten richten sich nach der Größe der Bestellung und dem Land, in das geliefert wird. Die Kosten werden individuell erhoben (mind. 3,50 €) und sind nicht im angeführten Preis inkludiert.

Verstanden

0-74216900-1552576424.jpeg

Spargel-Forellen-Gratin

ca. 50min
Spargel-Forellen-Gratin

Zutaten

6 Stk. Forellenfilets, 200 g gekochte Erdäpfel, 400 g Spargel weiß und/oder grün, 150 g Zwiebel, 20 g Butter, Salz und Zitronensaft

Guss:
1/8 l Schlagobers, 1/8 l Sauerrahm, 1 Ei, 200 g Käse, Kräutersalz

Zubereitung

Weißen Spargel im Ganzen schälen, vom grünen Spargel nur das dickere Ende. In leicht gesalzenem Essigwasser kurz blanchieren. Fisch mit Zitronensaft beträufeln, salzen und in eine vorbereitete Auflaufform schichten.

Zwiebel ringelig schneiden und in einer Pfanne in Butter rösten, anschließend über den Fisch verteilen. Erdäpfel schälen und blättrig schneiden. Spargel in 3 cm lange Stücke schneiden und mit den Erdäpfeln über den Fischfilets verteilen. Für den Guss alle Zutaten vermischen und über die Masse gießen. Bei 175 °C ca. 35 Minuten im vorgeheizten Backrohr überbacken.

Dazu passt ein frischer knackiger Grazer Krauthäuptel mit Kernöldressing.

Wissenswertes zum Spargel:

Spargel ist mit seinem hohen Wassergehalt von über 90 Prozent nicht nur ein kalorienarmes Gemüse, sondern punktet auch mit seinem hohen Gehalt an Vitamin C und E. Daneben bietet er noch eine extra Portion Folsäure bei nur 20 kcal/100 g.

Eine Portion von 250 g Spargel deckt fast 50 % der Tagesempfehlung an Vitamin C und E, sowie fast 100 % des Tagesbedarfs an Folsäure eines Erwachsenen.

Dabei ist Spargel auch leicht verdaulich – wenn man ihn richtig zubereitet. Die Ballaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe (Saponine) im Spargel regen die Verdauung an und fördern so eine gesunde Darmtätigkeit.

Daneben enthält Spargel verschiedene andere sekundäre Pflanzenstoffe wie die Pflanzenfarbstoffe Anthozyane oder Carotinoide sowie schwefelhaltige Sulfide. Weil grüner Spargel oberirdisch wächst, kann die Pflanze verstärkt natürliche Farbstoffe wie Anthozyane, den grünen Blattfarbstoff Chlorophyll sowie die orange-gelblichen Carotinoide bilden.

Tipps zur Aufbewahrung:

In ein feuchtes Tuch eingewickelt, hält Spargel sich im Kühlschrank etwa ein bis drei Tage.

Frischen Spargel erkennt man daran, dass….

• er leicht glänzt, prall und knackig aussieht und der Kopf fest geschlossen ist.

• er sich fest anfühlt und die Schnittenden feucht und saftig sind.

• er sich gut mit dem Fingernagel einritzen lässt und bei leichtem Druck nicht nachgibt.

• er quietscht, wenn die Stangen gegeneinander gerieben werden und er leicht bricht.

Zurück zur Übersicht

Neueste Veranstaltungen und Termine

ALLE ANZEIGEN

MO 28

Webinar: Herbstliche Genüsse aus Äpfel

28.09.2020

Beim ersten Webinar kochen@home im Rahmen der Woche der Landwirtschaft dreht sich alles um den Apfel.

Mehr erfahren
DI 29

Webinar: Topfentraum zur Herbstzeit

29.09.2020

Beim zweiten Webinar kochen@home im Rahmen der Woche der Landwirtschaft dreht sich alles um Topfen.

Mehr erfahren
MI 30

Webinar: Herzhaftes Brot zur Erntedankzeit

30.09.2020

Beim dritten Webinar kochen@home im Rahmen der Woche der Landwirtschaft dreht sich alles um Brot und Gebäck.

Mehr erfahren
DO 01

Webinar: Gemüsevielfalt im Herbst fermentieren

01.10.2020

Beim vierten Webinar kochen@home im Rahmen der Woche der Landwirtschaft dreht sich alles ums Fermentieren.

Mehr erfahren