Versandkosten

Die Versandkosten richten sich nach der Größe der Bestellung und dem Land, in das geliefert wird. Die Kosten werden individuell erhoben (mind. 3,50 €) und sind nicht im angeführten Preis inkludiert.

Für Bestellungen die sich nur aus digitalen Produkten zusammensetzen fallen keine Versandkosten an.

Verstanden

0-62184500-1556017805.jpeg

Schweinefleisch grillen

05.07.2022 06:22
Schweinefleisch grillen

Sauguater Grillgenuss

Schweinefleisch ist ein beliebter Klassiker bei allen Grillfans. Wie vielseitig die einzelnen Teilstücke auf dem heißen Rost einsetzbar sind, das konnten Interessierte am vergangenen Wochenende von den steirischen Seminarbäuerinnen aus erster Hand erfahren. Die Expertinnen informierten steiermarkweit in insgesamt neun Spar-Filialen über den perfekten Grillgenuss.

Für alle, die das Live-Event verpasst haben, gibt es hier noch einmal die wichtigsten Tipps zum Nachlesen.

1. Auf regionale Qualität achten

Unsere heimischen Bäuerinnen und Bauern schauen drauf, dass es ihren Tieren gut geht. Im europaweiten Vergleich sind unsere Höfe nach wie vor kleinstrukturiert, was es den LandwirtInnen ermöglicht, ihren Tieren viel Aufmerksamkeit zu schenken und Kreislaufwirtschaft zu betreiben.

Für frisches Fleisch gilt eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung. So können Sie an der Fleischtheke selbst entscheiden, woher ihr Grillkotelette kommen soll. Ein Einkauf direkt ab Hof sorgt für besondere Sicherheit und unmittelbare Nachvollziehbarkeit der Herkunft.

Im Regal erkennt man österreichisches Schweinefleisch am einfachsten am rot-weiß-roten AMA-Gütesiegel. Wer Bio kaufen möchte, greift zu Fleisch, das mit dem EU-Bio-Zeichen mit dem Zusatz „Österreichische Landwirtschaft“ oder mit dem rot-weiß-roten AMA-Biozeichen gekennzeichnet ist.
Regionalprogramme setzen besonders auf kurze Transportwege und stellen hohe Anforderungen an die Produktion.

2. Die richtigen Fleischteile wählen

Vom saftigen Kotelette, über zarte Medaillons bis hin zu herzhaften Spareribs ist die Auswahl groß. Oder haben Sie vielleicht schon einmal dünne Scheiben vom Bauchfleisch um einen Spieß gewickelt? Das ergibt knusprig gegrillt eine köstliche Vorspeise direkt vom Grill. Auf unserer Grafik sehen Sie im Detail, welcher Teil vom Schwein, sich für welchen Grillgenuss am besten eignet.

3. Für die besondere Würze sorgen

Erstklassiges Fleisch benötigt kaum mehr als Salz und Pfeffer, um den Eigengeschmack nicht zu verfälschen, sondern lediglich zu unterstreichen. Dennoch greifen Grillprofis gerne zum besonderen Extra für ihre ganz persönliche Note. Beim Salzen spielt vor allem auch das Timing eine Rolle:

  • Salzt man Fleisch bis zu 12 Stunden vor dem Grillen wird es innen zart und saftig.
  • Wünscht man einen besonderen "Crunch" an der Fleischoberseite, sollte man erst unmittelbar vor dem Grillen salzen. Das Salz bleibt nur an der Oberfläche, wird in die Kruste eingeschlossen und erzeugt so einen besonderen Biss.
  • Salzen nach dem Grillen bringt eher puristischen Geschmack, da das Salz vom Fleisch nicht mehr aufgenommen werden kann.

Noch mehr würzige Tipps:

  • Gewürze in einer trockenen Pfanne erwärmen bis sie duften, um deren Aroma zu verstärken.
  • Gewürze frisch im Mörser oder einer Kaffeemühle zerkleinern.
  • Beim Würzen einen guten Abstand halten, damit sich keine "Gewürzinseln" am Fleisch bilden.
  • Marinaden, Rubs und Mops sorgen für das gewisse Extra.

Zurück zur Übersicht

Neueste Veranstaltungen und Termine

ALLE ANZEIGEN

FR 09

Lebkuchenvariationen

09.12.2022

Vorboten des Weihnachtsfestes backen und gestalten.

Mehr erfahren
SA 10

Schokolade und Pralinen

10.12.2022

Süße Köstlichkeiten selbst herstellen.

Mehr erfahren
MI 14

Das perfekte Weihnachtsmenü

14.12.2022

Exklusive Tipps und Rezepte für ein exqisites Weihnachtsessen.

Mehr erfahren
FR 16

Das perfekte Weihnachtsmenü

16.12.2022

Exklusive Tipps und Rezepte für ein exqisites Weihnachtsessen.

Mehr erfahren